Reiseberichte

Feb/Mrz 2016

Einführung

Nach der Hitze April/Mai 2015 planten wir unseren Besuch möglichst Anfang Jahres. Es war eine gute Entscheidung und doch half sie nicht viel. Wegen des El Nino Phänomen waren auch in Sri Lanka die Temperaturen ein paar Grad über dem Durchschnitt.

Weiterlesen: Einführung

Hambantota

Als wären wir nicht weggewesen! Gemessen an der Wiedersehensfreude mit Rony und Carema musste es allerdings doch schon länger her sein. „Unser“ Zimmer war blitz blank hergerichtet, und extra uns zu Ehren war in der Dusche ein neuer Duschkopf angebracht worden, der Wasserdruck war damit weit über dem Landesdurchschnitt.

Weiterlesen: Hambantota

Kindergarten

An Kindern erkennt man am ehesten, wie die Zeit rennt: viele neue Gesichter im Kindergarten, der den gewohnt professionellen Eindruck hinterliess. Auch auf dem Nachbarsgrundstück drückte sich wieder neugieriger Nachwuchs an den Zaun. Das kleine Mädchen schien es kaum abwarten zu können, auch ein Teil der Rasselbande zu sein.

Weiterlesen: Kindergarten

Chammi

Chammi nahm den Grosseinkauf sehr dankbar entgegen. Kurz vor unserem Besuch kam eine verzweifelte sms. Sie sei in Spitalpflege gewesen und manchmal würde sogar das Essen fehlen. Die Nähmaschine sei kaputt und sie könne ihre Arbeit nicht fristgerecht erledigen. Für „nur“ Rs. 25 000 könnte sie zwei gute gebrauchte Maschinen erstehen.

Weiterlesen: Chammi

Sifaya

Unerwarteter Zuwachs bei Sifaya: sieben Jahre nach dem Sohn von ihrem zweiten Mann erwartete uns ein neugeborenes Mädchen!! Nach Nasreen und Nasmila hatte sie eine dritte Tochter Nasra. Lauter fröhliche Gesichter und Sifayas Mutter sah jünger aus als vor elf Jahren, als wir sie zum ersten Mal trafen!

Weiterlesen: Sifaya

Ruhi

 Sie ist erst 13 und schon eine richtige junge und sehr hübsche Frau! Anstatt Schulnoten bekamen wir Fotos vorgezeigt von einer Schulveranstaltung, auf der sie hinreissend aussah. Auch zeigte sie mit Stolz einige Handarbeiten.

Weiterlesen: Ruhi

Asjath

Beim Einkauf mit Asjath und seinem kleinen Bruder war ich wieder dabei, und die Zwei waren kaum zu bändigen.

Weiterlesen: Asjath

Inshaf

Auch Inshafs Familie lebt in äusserst bescheidenen Verhältnissen. Anette Segesser bot an, auch eine Patenschaft zu übernehmen, und auf Anraten von Carema (er ist einer ihrer Schüler) ging diese an Inshaf. Zur Freude der ganzen Familie hat Anette ihren Patensohn bereits besucht und persönlich kennengelernt.

Weiterlesen: Inshaf

Sameer und Sakeer

Ich war etwas malade von der Hitze und habe diesmal nicht viel von den Jungs mitbekommen. Während ich meine geschwollenen Füsse in Ronys und Caremas Haus hochlagerte, waren Michel und Roy mit den Beiden einkaufen.

Weiterlesen: Sameer und Sakeer

Azra

Hilfe kann auch ungeahnte Folgen haben. Rashmiyas Häuschen war blitz blank geputzt und die rohen Wände waren bereits grundiert. Jetzt fehlt nur noch die Farbe und vielleicht das eine oder andere Möbelstück.

Weiterlesen:  Azra

Shazmina

Monika Poetschick, sie hatte jahrelang Resla bis zu deren 19ten Geburtstag unterstützt, bot an, eine neue Patenschaft zu übernehmen.

Weiterlesen: Shazmina

Facebook

Besucher seit März 2012

505085
heuteheute341
gestern gestern 566
diese Wochediese Woche2034
diesen Monatdiesen Monat341

Wer ist online

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online