Reiseberichte

Login

Maduka

Auch Madukas E-Mails waren spärlich und nicht sehr aussagekräftig. Er würde lernen, so viel er nur könne. Anfang Jahr dann die Nachricht, dass er Englisch und Biologie bestanden habe, in Chemie und Physik jedoch durchgefallen sei. Er würde die Maturprüfungen diesen August wiederholen.

Das Gespräch mit Resla hatte am Vorabend stattgefunden, und ich war noch etwas in Fahrt.

Wie seine Pläne aussehen würden? Von der Idee, Medizin zu studieren,  müsse er mit den Noten Abstand nehmen, und er würde stattdessen Informatik studieren. Falls er wieder durch die Prüfungen fallen würde halt eben an einem privaten Institut.

Ob er denn damit rechnen würde, wieder durchzufallen, und ob er das Schuljahr bloß wiederholt habe, weil das Geld dazu einfach so geschickt würde?

Völlig erschrocken verneinte er dies aufs Heftigste. Ich habe ihm klar gemacht, dass wir für das Geld sehr schwer arbeiten würden und er die Verpflichtung habe, seinen Beitrag dazu zu leisten. Er sei kein kleiner Junge mehr und er wisse nur zu gut, dass es in Hambantota Schulkinder gäbe, die 5 bis 6 Kilometer Schulwege zu Fuss bewältigen müssten - mit leerem Magen. Kinder in der sechsten, siebten Klasse (nach der fünften endet die unentgeltliche Schulspeisung), die darauf hoffen müssten, dass der Lehrer ein paar Rupien aus der eigenen Tasche hergeben würde, damit sie dem Unterricht überhaupt folgen könnten. Er sei nicht uns, sondern diesen Kindern Rechenschaft schuldig!

Maduka

Uns regelmäßiger und detaillierter über den Fortgang seiner Bemühungen zu unterrichten, sei dagegen nur eine Frage des Anstandes.

Wir verabschiedeten einen völlig verdatterten jungen Mann und sind gespannt,  wie es mit ihm weiter gehen wird.

Wir haben uns noch lange mit Roni und Carema unterhalten. Laut der Englisch-Lehrerin gibt es an der Tzu Chi Schule rund ein Dutzend Schüler, die öfters aus Hunger in Ohnmacht fallen. Wäre unser Geld dort nicht sinnvoller? Wie könnte man das organisatorisch überhaupt lösen? Ist ein einzelner mit guter Ausbildung, dessen Kinder nie werden hungern müssen, der bessere Weg?

Facebook

Besucher seit März 2012

505158
heuteheute414
gestern gestern 566
diese Wochediese Woche2107
diesen Monatdiesen Monat414

Wer ist online

Aktuell sind 135 Gäste und keine Mitglieder online