Reiseberichte

Shazmina

Monika Poetschick, sie hatte jahrelang Resla bis zu deren 19ten Geburtstag unterstützt, bot an, eine neue Patenschaft zu übernehmen.

 

Auf der letztjährigen Reise ins Hochland hatte mir Roys Frau Mefuza von ihrer jüngsten Schwester erzählt. Diese war nach einer schwierigen Scheidung in eine Depression gerutscht und sei weder physisch noch psychisch in der Lage, für ihre beiden Kinder zu sorgen. Sie sei im Haus der ältesten von insgesamt fünf Schwestern untergekommen und alle würden ihren Beitrag leisten.

Ich möchte an dieser Stelle nicht auf weitere Details eingehen, Monika sind diese jedoch bekannt, und sie übernahm die Patenschaft für Shazmina.

Wir haben das Mädchen mehrere Male während unseres Aufenthalts getroffen.

Shazmina

Facebook

Besucher seit März 2012

505098
heuteheute354
gestern gestern 566
diese Wochediese Woche2047
diesen Monatdiesen Monat354

Wer ist online

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online