Reiseberichte

Login

Bildung ist etwas, das dir niemand nimmt

Nicht einmal ein Tsunami.

Wir haben lange Gespräche mit Roy geführt, und er hat uns viele Dinge erklären können, von denen wir keine Ahnung hatten. Angaben zum Schul- und Bildungssystem hier weiterzugeben hat keinen Sinn, aber haarsträubend ist eine gute Zusammenfassung. Ohne privaten zusätzlichen Unterricht geht gar nichts, wer es sich leisten kann, schickt seine Kinder ohnehin auf eine Privatschule.

Zu den 45 Vollwaisen die er betreut, gehören auch drei Schüler, die im Juni ihre A Level Prüfung absolvieren werden, die Sri Lankische Matur.

Obwohl wir sofort bereit waren die Kosten zu übernehmen, hat er sie uns am nächsten Tag vorgestellt, zusätzlich noch die jüngere Schwester eines der Mädchen, die in zwei Jahren die Prüfung machen wird und den Lehrer, der Auskunft über die Leistungen gab.Die Schüler

Alle vier besuchen neben der Schule das Seliyant higher educational institute, und mit dem Wegfall der Eltern ist niemand mehr da, der die Kosten dafür tragen kann. Zwei der Schüler haben auch alle Zeugnisse verloren, Kopien der Schule kosten ebenfalls Geld.

Pro Schüler betragen die Kosten des Unterrichts monatlich 12 CHF und wir haben das Schulgeld für alle Vier bis Juni übernommen und direkt an die Schule bezahlt. Da es wenig Sinn macht, monatlich 12 Franken nach Sri Lanka zu überweisen, haben wir Humaid den Betrag für das Mädchen, das die Prüfung in zwei Jahren absolviert, übergeben. Er wird jeweils vierteljährlich den Betrag an die Schule überweisen, und bei gutem Bescheid über die Schulleistungen für ein weiteres Quartal bezahlen. Roy hat sich dies ausbedungen und in unserem Beisein auch dem Mädchen erklärt. Ich fand sein Vorgehen etwas hart, er hielt es für angebracht.

Uns war es auch nicht recht, dass die Vier vortraben mussten, nach all dem was sie durchmachen mussten, aber wir mussten uns auf Roys und Humaids Einschätzung verlassen, dass es für die Schüler  gut sei zu wissen, dass sich jemand für sie einsetzen würde, und sie dies mit möglichst guten Leistungen zu honorieren hätten.

(Meine Kinder werden diesen Bericht auch lesen)

Facebook

Besucher seit März 2012

505127
heuteheute383
gestern gestern 566
diese Wochediese Woche2076
diesen Monatdiesen Monat383

Wer ist online

Aktuell sind 99 Gäste und keine Mitglieder online