Reiseberichte

2015

Einführung

Erst Ende November aus Sri Lanka zurückgekehrt waren wir ungewöhnlich spät im Jahr wieder unterwegs und wurden nicht nur von unseren Freunden aufs Wärmste empfangen! Nach einem brüllend heissen Wochenende in Colombo war es ein besonderes Vergnügen am Montagmorgen mit Roy und Mefuza ins Hochland zu fahren.

Weiterlesen: Einführung

Azra

Im Laufe der Jahre sind uns viele Menschen ans Herz gewachsen, bei Rashmiya und ihren Kindern fällt dies besonders leicht. Sie sind sehr herzlich und auf eine natürliche Art dankbar, die für keine Seite schlechte Gefühle aufkommen lässt.

Weiterlesen:  Azra

Asjath

Und was machte Asjath in Hambantota? Beim letzten Besuch hatten wir ihn nicht gesehen, weil wir über die Ostküste reisten und in Tangalle nicht vorbei kamen.

Weiterlesen: Asjath

Maduka

Maduka hatte unsere „Frist“ sich zu melden einfach verstreichen lassen, und Michel hat Ende 2014 die Zahlungen an ihn eingestellt. Ausser einem kurzen Weihnachtsgruss haben wir nichts von ihm gehört. Auch hier einfach nur schade, dass er nicht mehr aus seinen Chancen gemacht hat.

Weiterlesen: Maduka

Ruhi

Michel hat Ruhi mit einem Laptop überrascht und ihre Freude war riesig. Leider braucht auch sie immer eine lange Aufwärmzeit, um sich mit uns in Englisch zu unterhalten. Nach den „leidvollen“ Erfahrungen mit Kleidern und Schuheinkäufen mit dem hübschen Mädchen übergaben wir ihr ein Couvert und wünschten ihr viel Vergnügen beim Shoppen.

Weiterlesen: Ruhi

Sifaya

Nach unserer Rückkehr liess uns Sifaya wissen, dass Nasmila der Mut verlassen hatte, in ein Pensionat zu wechseln. Sie sei noch nicht bereit, von ihrer Familie getrennt zu leben, und wir passten deshalb die monatlichen Zuwendungen für den Privatunterricht der Mädchen nach unten an.

Weiterlesen: Sifaya

Chammi

Mittlerweile haben wir die Übersicht über die Anzahl Badezimmer verloren, aber es ist immer wieder ein besonderes Vergnügen, von stolzen Besitzern zur Besichtigung eingeladen zu werden. Chammis neues Badezimmer befindet sich hinter dem Haus und sie träumt davon, dieses eines Tages durch einen weiteren Raum mit dem Haus zu verbinden.

Weiterlesen: Chammi

Kindergarten

Wir schafften es kurz vor Mittag und die Kinder warteten schon ungeduldig. Wie immer war auf Michels Einkäufe Verlass und besondere Begeisterung riefen die grossen Seifenblasen Spiele hervor.

Weiterlesen: Kindergarten

Mikrokredite für Witwen

Der Besuch in Kirinda war im wahrsten Sinne des Wortes eine schweisstreibende Sache. Es war extrem heiss, und nachdem wir im Büro des Schuldirektors zusammen mit ihm und seiner rechten Hand Sarath jedes einzelne File durchgegangen waren, ging es auf Besuchstour. Wir haben die fünf Frauen zuhause besucht, die mit ihren Raten im Rückstand waren.

Weiterlesen: Mikrokredite für Witwen

Facebook

Besucher seit März 2012

505154
heuteheute410
gestern gestern 566
diese Wochediese Woche2103
diesen Monatdiesen Monat410

Wer ist online

Aktuell sind 106 Gäste und keine Mitglieder online